Highlights



Am JAKOBSWEG mit Lamas

Ein wunderbares Teilstück des Jakobsweges führt von Göttweig nach Melk und verbindet damit zwei bedeutende Benediktinerstifte. Dieser Weg führt uns während der zweitägigen Wanderung durch eine reizvolle Landschaft. Die Lamas tragen mit ihrer Ruhe zur Besinnung bei.
Mit Klick auf ein Foto kommen Sie zum Großformat.


VS Markomannenstrasse

Vom 17. bis zum 19. Mai war die dritte Klasse der VS Markomannenstr. im Lamawanderland und hatte großen Spass an der Tour mit dem Förster sowie beim Filzen der Bälle aus Lamawolle!
Bei Peter bedanke ich mich ganz herzlich für die Fotos, die er mir kopierte.
Mit Klick auf ein Foto kommen Sie zum Großformat.




SAISONERÖFFNUNG 2004!

Am 24. und 25. April haben wir unsere Wandersaison 2004 mit einer Zweitagestour für das BRG Schuhmeierplatz in Wien gestartet. Für die Wandergruppe mit Frau Prof. Sonja Stromberger war es trotz Aprilwetters ein sehr schönes Erlebnis.
Mit Klick auf ein Foto kommen Sie zum Großformat.






TRABRENNEN

LAMAS auf der RENNBAHN!

Am 12. Juli 2003 gab es auf Initiative des Trabrennvereines zu Baden bei Wien ein erstes gefahrenes Lama Rennen. Vier eingespannte Lamas traten gegeneinander an. Sieger wurde der Ex-Traber-Weltmeister Adi Übleis auf Prof. Caruso vor dem regierenden Staatsmeister Gerhard Mayer auf Don Carlos. Als dritter ging Robert Trapichler auf Estero knapp vor Gerhard Rappersberger auf Canada Dry durchs Ziel.
Mit Klick auf ein Foto kommen Sie zum Großformat.





Gipfeltreffen

AUFFI MUASS I!

Am 4. August 2002 bin ich zusammen mit meinem Cousin und den zwei Lamas Estero und Canada Dry um halb fünf am Abend von Rofen im Ötztal aufgebrochen, um am nächsten Tag an einem Treffen von vier Lama-Vereins-Präsidenten mit dem Extrembergsteiger Reinhold Messner teilzunehmen. Wir hatten einen etwa siebenstündigen Aufstieg vor uns. Unsere Begleittiere hatten unser Gepäck zu tragen und auch Futter für sich selbst, da wir in 3000 m Seehöhe nicht viel Gras erwarteten. Die Tiere gingen mit großer Begeisterung, was die Gehzeit zum Hochjoch-Hospitz mit 2 1/2 Stunden kurz hielt. Auch am nächsten Tag wurde unsere Geschwindigkeit nie durch die Lamas gebremst, sodaß wir pünktlich um 12 Uhr bei der "Schönen Aussicht" eintrafen. Nach dem sehr interessanten Treffen bei einer Pressekonferenz mit Reinhold Messner und meinen Kollegen aus Deutschland, Italien und der Schweiz stiegen wir knapp vor 3 Uhr nachmittags über den Gletscherrand wieder ab und waren bereits nach gut vier Stunden wieder zurück in Rofen. Wir legten bei unserer Bergtour insgesamt 25 km zurück und bewältigten 1000 Höhenmeter. Die Tiere waren durch intensive Trekkingtätigkeit in den Wochen davor gut trainiert und auch bestens motiviert.
Mit Klick auf ein Foto kommen Sie zum Großformat.
Viel Spaß bei der Bergtour!










Hier gehts zurück ins LAMAWANDERLAND......